sofas ikea

sofas ikea,5 / 5 ( 1votes )

100 Millionen Mal im Jahr suchen wir Deutschen eine Ikea-Filiale auf. Wir kaufen Möbel, wir essen Köttbullar, wir liefern die Kleinen im Småland-Paradies ab. Kaufen am Ende viel mehr, als wir eigentlich vorhatten. Schimpfen dann beim Aufbau über die Möbel, die wir dann doch am Ende in den Wohnungen unserer Bekannten wieder freudig begrüßen. Erinnerungen an Ikea gibt es also viele – wir blicken hier auf die verrücktesten, schönsten und kuriosesten Erlebnisse zurück.

Die im Schwedischen komplett harmlosen, für uns Deutsche aber doch oft ordinär klingenden Namen von Ikea-Produkten sorgen ja immer mal wieder für Lacher. Man erinnere sich an das Bettgestell Rekdal, die Hutablage Lustfik oder den Apfelkuchen Äppelkaka. Als ich vor einigen Jahren auf der Suche nach einer neuen Matratze war, zog es mich unter anderem zu Ikea. Dort war auch schnell ein passendes Objekt gefunden – und als ich den Namen las, war die Sache klar: Sultan Finnvik. Das gute Stück bekam seine Chance, schon allein, um für später eine nette Geschichte parat zu haben. Und tatsächlich: Noch heute sorgt der Namen für Lacher, wenn ich erwähne wie meine – übrigens sehr bequeme – Matratze heißt.

Von Marie Klement

Donnerstagabend im Ikea. Der Umzug ist gerade erst unter Strapazen über die Bühne gebracht. Doch jetzt wartet die nächste Herausforderung. Wir kaufen im Ikea einen Teppich, der sehr schön aussieht, schön günstig ist und von den Maßen sehr gut in die neue Wohnung passt. Doch der sehr schöne Teppich passt von den Maßen her leider nicht sehr gut zu den Maßen unseres Kleinwagens. Also stehen wir mit viel gutem Willen, aber zusehends verzweifelt und ohne Lösung im Ikea-Parkhaus. Wie man den Teppich auch wendet, biegt, knickt, stapelt oder knautscht: er passt nicht.

Doch just in diesem Moment strebt ein Ikea-Mitarbeiter Richtung Feierabend und seinem Kombi. Einem. Großen. Kombi. Er sieht unsere verzweifelten Versuche in der Disziplin „Volumenverkleinerung eines Ikea-Teppichs um Faktor 100“. Will dann helfen, scheitert aber ebenso wie wir. Doch als kurz darauf klar wird, dass der gute Mann im selben Stadtteil wohnt, gibt es kein Halten mehr: Flugs fliegt der nicht fliegende Teppich in seinen Kofferraum, wo er sich sehr wohl fühlt und sehr wenig Platz verbraucht.

Wenig später liegt er auch schon an seinem angedachten Platz in der neuen Wohnung. Oben auf dem Teppich: Glückliche Mieter und ein hilfsbereiter Ikea-Mitarbeiter mit einem Bier. Und die glücklichen Mieter und der hilfsbereite Ikea-Mitarbeiter? Die trinken heute noch manchmal zusammen ein Bier.

Von Philipp David Pries

Als Schlafwandler, Assis und mit Mistgabeln bewaffnete Jugendliche vor einigen Jahren die Ikea-Gänge stürmten, mussten Mitarbeiter und Besucher sehr tapfer sein. Das Ziel von uns 50 angehenden Abiturienten: das Frühstücksbuffet. Eine Woche lang wollten wir nach den stressigen Abiturprüfungen unter einem bestimmten Motto die Sau rauslassen. Da die liebevoll gestalteten Kostüme nicht nur die Lehrer erfreuen sollten, pilgerten wir jeden Morgen zur örtlichen Ikea-Filiale.

Erster Anlauf: Einfach mal im grell-orangenen Bademantel und plüschigen Hausschuhen zum Frühstück bei Ikea. Das Kantinenpersonal war zwar ein wenig verwundert, versorgte aber alle mit Brötchen und Aufschnitt. Augenzwinkern gab es gratis dazu. Etwas schwieriger wurde es bei dem Motto „Bauern“. Wie soll man ein Frühstückstablett und gleichzeitig die mitgebrachte Milchkanne oder Heugabel balancieren, während einem der überdimensionale Strohhut die Sicht verdeckt und die Gummistiefel zwei Nummern zu groß sind?

Und wir legten im Laufe der Woche nach: Als Assi mit Sonnenbrille und Goldkette, als „Helden der Kindheit“ als Robin Hood, Disney-Prinzessin oder Harmonie-Glücksbärchi. Was uns die Woche gebracht hat? Fünf Mal unvergessliche Frühstückserlebnisse im Ikea.

Dorothea Wagner-Maroti

Meine wehrpflichtigen Schulkameraden schossen bei der Bundeswehr mit dem G36. Meine Waffe als Zivi war hingegen der Inbusschlüssel. Was als Dienst an der Gesellschaft geplant war, entpuppte sich als Grundausbildung im Transportieren und Aufbauen von Möbeln.

In vier Außenstellen eines Wohlfahrtsverbandes bastelte ich mich quer durch den Ikea-Katalog. Wandschränke, Schreibtische, Regale, Kommoden, Rollwagen. Ich baute sie alle.

Mit der Zeit kam die Routine. Den mitgelieferten Inbusschlüssel für Hobbithände tauschte ich gegen einen Akkuschrauber aus der Dienststellenwerkstatt. Wer schneller schraubt, macht weniger Überstunden. Als ich mit dem übriggebliebenen Holzpin aus einem Oberschrank-Projekt einen lädierten Schrankboden verstärkte, hörte ich im Geiste die Titelmelodie des TV-Improvisationshelden MacGyver.

Seitdem sind mehr als zehn Jahre vergangen. Ich weiß nicht, ob meine Möbel noch in den Dienststellen stehen. Aber die Baupläne habe ich noch im Kopf. So wird man im Zivildienst zum Ikea-Profi.

Von Sebastian Lammel

Schon immer hat sich Klein-Philipp gefreut, wenn es mal wieder samstags mit der Familie zu Ikea ging. Besonders aber auf das Ende: Denn dann warteten als Belohnung fürs Durchhalten leckere Hot Dogs. Doch an einem dieser Samstage gab es plötzlich keine Hot Dogs mehr – und die Familie musste kurzerhand umdisponieren. Zum ersten Mal sollte ich deswegen als Sechsjähriger in den Genuss von den berühmten schwedischen Hackfleisch-Bällchen namens Köttbullar kommen. Übermütig bestellte ich eine Erwachsenenportion, die ich tatsächlich auch komplett verputzte. Die Enttäuschung über die geschlossene Hot-Dog-Theke war schnell vergessen.

Doch schon auf der Rückfahrt auf der Autobahn nach Hause stellte sich heraus: Eine Erwachsenenportion schwedischer Hackbällchen ist doch keine Alternative zum bewährten Hot Dog: die Köttbullar landeten im Fußraum von Papas schönem Auto. Und so heißen die schwedischen Hackbällchen bei uns bis heute nur noch „Kotzbullar“. Trotzdem: Sie schmecken dem mittlerweile erwachsenen Philipp immer noch genauso gut wie vor 20 Jahren. Seitdem kann ich es mir allerdings nicht verkneifen, bei einem Ikea-Besuch im Restaurant „Kotzbullar“ zu bestellen. Ein prägendes kulinarisches Erlebnis für die gesamte Familie.

Von Philipp Schwehm

Für meinen Vater war Ikea die Hölle. Dinge aus dem schwedischen Einrichtungshaus hielt der gelernte Schreiner nicht für Möbel, sondern für minderwertige Ware, die früher zum Teil auch noch in der DDR produziert wurde. Genausogut, so meinte er, hätte man ein Gimmick aus dem “Yps”-Heft als pädagogisch wertvolles Spielzeug verkaufen können. Darum wurde der Ikea-Katalog früher bei uns wie ein Sex-Heftchen behandelt: Man durfte ihn nur heimlich unter der Bettdecke lesen.

Mein Vater hatte meistens recht, aber bei Ikea irrte er sich. Ich habe praktisch alle meine Möbel bei den Schweden gekauft. Und mein Lieblingsbuch ist nicht irgendein Skandinavien-Krimi oder der Bestseller “Generation Golf” von Florian Illies (der eigentlich “Generation Ikea” heißen müsste), sondern der Ikea-Katalog. Das 1951 erstmals erschienene Heft ist das Zentralorgan der globalisierten Gesellschaft mit einem Einheitsgeschmack geworden. Jahr für Jahr verteilt Ikea in fast 50 Ländern mehr als 200 Millionen Exemplare. Es gibt ihn in mehr als 30 Sprachen.

Ikea eint wie Welt vielleicht mehr als der Uno-Sicherheitsrat. Selbst in Saudi-Arabien müssen die Frauen nicht mehr von den Fotos entfernt werden, wie es früher noch der Fall war.

Ikea beherrscht die Dialektik. 2016 hieß das Motto: “Entworfen für dich, nicht für irgendwen.” Das klingt super, aber letztlich hat Ingvar Kamprad dafür gesorgt, dass Wohnzimmer auf der ganzen Welt gleich aussehen. Der Slogan hätte von Richard David Precht stammen können, der Ikea-Küche unter den Philosophen.

Das Problem ist nur, dass man trotz des Katalogs ja noch zu Ikea fahren muss. Wer bestellt schon Möbel im Internet? Während der Woche hat man jedoch nie Zeit, und am Samstag ist Ikea wirklich die Hölle. Da hatte mein Vater doch recht.

Von Matthias Lohr

Ein Ikea-Phänomen, das wahrscheinlich jeder kennt: Ich habe einen klaren Plan im Kopf, doch am Schluss stehe ich mit mindestens zehn zusätzlichen Dingen an der Kasse. Die wollte ich dann eigentlich gar nicht haben – aber dank Ikea glaube ich, dass ich sie unbedingt brauche. Besonders verführerisch sind für mich immer diese Kästen mit den Kuscheltieren. Die sind nicht nur für Kinder eine Versuchung: Dem Kuschelelefanten im Treppenhaus konnte ich neulich noch gut widerstehen.

Doch dann sah ich Gosig. Gosig ist eine kleine, graue Maus, die in der Küchenabteilung auslag. Große Augen blickten mich aus der Kiste an, die eindeutig sagten: „Nimm mich mit!“ Der Blick glitt zum Preisschild – Gosig kostete nur 99 Cent. Dass ich zuhause schon eine Palette an Kuscheltieren habe? Egal. Die großen Augen, die schwarzen Tasthaare und das kuschelige Plüsch taten den Rest. Gosig landete im Einkaufswagen. Der spöttische Blick meines Begleiters wurde kurzerhand ignoriert. Und so kam es, dass Gosig der erste richtige Wohlfühlgegenstand in meiner neuen Wohnung wurde.

Von Michaela Schaal

Ende Januar 2018 ist der Gründer des schwedischen Ikea-Konzerns, Ingvar Kamprad, gestorben. Er wurde 91 Jahre alt und war bis ins hohe Alter die prägende Gestalt hinter Ikea. Gegründet hatte er Ikea schon mit 17 Jahren – und hatte von Anfang an vor allem Menschen mit wenig Geld im Blick. Er war auch einer der ersten, der Möbel nicht fertig lieferte, sondern die Käufer selbst aufbauen ließ. Ein Konzept, was bis heute Bestand hat und Milliardenumsätze generiert. Ein Porträt über Ingvar Kamprad haben wir in einem eigenen Artikel.

Sofas Ikea

sofas-ikea

 

Sofas Ikea
Sofas Ikea
Sofas Ikea
Sofas Ikea

Sofas Ikea

Tags: #sofas ikea 2017 #sofas ikea canada #sofas ikea dubai #sofas ikea dublin #sofas ikea malaga #sofas ikea portugal #sofas ikea retail park #sofas ikea segunda mano #sofas ikea uk #sofas ikea usa

author
Author: 
    Sofas Relax
    Making LEGO appliance that meets the needs of your minifigures usually agency utilising
    ikea sofas zweisitzer
    Die Abbildung zeigt “Ektorp” in dezentem Grün. So wirkt “Ektorp” schon fast wieder
    Seats and Sofas Berlin
    Riesige Auswahl und äußerst günstige Preise: Bei Seats and Sofas in der Meeraner
    Seats and Sofas Telefonnummer
    Seats And Sofas Telefonnummer Seats And Sofas Telefonnummer Seats And Sofas Telefonnummer Seats

    Comments are closed.