Esszimmerstühle Türkis

Esszimmerstühle Türkis

esszimmerstühle-türkis

1. Abkleben

Klingt erstmal so spießig, wie langweilig: Beim Ausmessen der freien Ecke, gleich auch noch buntes Band in den Maßen des Traummöbelstücks auf den Boden oder an die Wand kleben. Aber so bekommst du sofort einen besseren Eindruck von den Dimensionen. Gerade auf Fotos sehen viele Möbel viel filigraner aus, als sie in Wirklichkeit sind. Hast du zufällig noch Pappkartons zuhause rumstehen, die du in entsprechender Form stapeln kannst? Umso besser!

2. Nicht alles zu sehr aufeinander abstimmen

Auch wenn du möchtest, dass sich deine Möbelstücke ergänzen, muss nicht alles perfekt zusammenpassen. Manchmal erliegen Menschen dem Irrglauben, dass es besonders gut aussieht, wenn sie in einem Shop nicht nur das Sofa kaufen, sondern auch noch den dazu vorgeschlagenen Schrank, Tisch und Sessel. Doch irgendwann wird soviel Gleichheit langweilig und es sieht eher wie in einer beliebigen Möbelausstellung aus als in einem gemütlichen Zuhause. Individueller wird es, wenn du dich traust Farben und Stile miteinander zu kombinieren. Tipp: Ein Mix aus Alt und Neu geht immer!

3. Auf den richtigen Maßstab kommt es an

Dass deine Wand vier Meter lang ist, bedeutet nicht, dass du diese vier Meter auch komplett vollstellen musst. Die meisten Möbel, besonders auffällige Statement-Pieces, wirken nur, wenn du ihnen Platz lässt. Dich sieht man im Gedränge ja auch viel schlechter, als in einem halb vollem Raum. Tipp: Schön ist es auch, wenn du Möbel unterschiedlicher Größen kombinierst, wie z.B. einen zarten Couchtisch zum wuchtigen Sofa und dahinter eher kleinformatige Bilder als eine große Leinwand.

4. Was passt durch deine Tür?

Klingt erstmal seltsam, ist aber eine berechtigte Frage. Manche Möbel, wie zum Beispiel Betten, werden an einem Stück oder in relativ großen Einzelteilen geliefert. Damit die Möbelpacker nicht wieder unverrichteter Dinge abziehen müssen, solltest du also vorher genau die Größe von Haustür, Flur und Wohnungstür mit den Maßen deiner Investition vergleichen. Auch wichtig: Gibt es in deiner Wohnung irgendwelche Ecken, an denen große Möbelstücke schlecht vorbei passen?

5. Keine Impulsivkäufe

Wer kennt das nicht: Man sitzt abends mit dem Laptop auf dem Schoß, sieht etwas Schönes, das sogar ins Budget passt, und zückt direkt die Kreditkartennummer. Bei Möbeln gehen solche Spontankäufe allerdings genau so gerne in die Hose wie bei Kleidung. Allerdings lassen sie sich viel komplizierter wieder zurückschicken. Also besser: Objekt in deinem Warenkorb speichern, Nacht drüber schlafen, unsere anderen Tipps befolgen und dann erst auf „Kaufen“ klicken.

6. Bewertungen lesen

Mit Fotos ist es so eine Sache: je nachdem wie das Licht gesetzt wurde, kann sich eine Farbe zum Beispiel um die ein oder andere Nuance verändern. Sollest du also irgendwo Kommentare zu deinem Lieblingsprodukt finden, lohnt es sich, sie durchzulesen. Überhaupt erfährt man dort eine Menge über Komfort und sonstige Vor- und Nachteile. Es ist praktisch so, als hätten andere für dich damit schon einmal Probe gewohnt.

7. Messe die Höhe deiner anderen Möbel aus

Die Höhe deiner bereits vorhandenen Möbel zu kennen, kann entscheidend bei der Suche nach dem passenden Möbelstück sein. Zum Beispiel mögen es viele nicht, wenn ihr Beistelltisch höher als die Sitzfläche des Sofas ist. Solchen Problemen entgehst du, wenn du vorher dein Maßband zückst.

8. Nie den Komfort vergessen

Egal wie verlockend dieses super elegante Sofa auch aussehen mag, vermutlich wird es dir nie so viel Komfort und Gemütlichkeit bieten, wie du es dir wünscht. Vielleicht kannst du ein ähnliches Modell ja bei Freunden oder in einem Shop in deiner Nähe einmal Probe sitzen. Oder du landest wieder bei Punkt 6 und liest die Bewertungen. Trotzdem gilt: Nie nur vom Look leiten lassen.

9. Werde kreativ

Das Bett muss unters Fenster und das Sofa an die Eckwand: Oft hat man in seinem Kopf ein fertiges Bild davon, wie ein Zimmer auszusehen hat. Manchmal aber sehen ungewöhnliche Arrangements viel besser aus und lassen den Raum gemütlicher oder offener wirken. Also, lass deine Gedanken und Muskeln spielen und verrücke deine Möbel so oft, bis du eine Lösung findest, die perfekt zu dir und deiner Wohnung passt. Pinterest, Instagram oder auch einfach nur der aktuellste IKEA-Katalog können dir bei deinem Brainstorming behilflich sein.

Esszimmerstühle Türkis
Esszimmerstühle Türkis
Esszimmerstühle Türkis
Esszimmerstühle Türkis

Esszimmerstühle Türkis

author
Author: 
    Esszimmerstühle Ahorn
    Eine Liege von Le Corbusier oder doch lieber der stylische Plastikstuhl von Eames? Ja,
    esszimmerstühle freischwinger
    Du ziehst in deine erste eigene Wohnung oder wagst einen Neuanfang? Stylight verrät
    Esszimmerstühle Massivholz
    Facebook verbucht bereits die Werbeerlöse in Großbritannien und Australien in den Ländern selbst.
    Esszimmerstühle Grau
    Ob mit Freunden oder Familie, manchmal verbringt man so schöne Tage miteinander, dass

    Comments are closed.