Polsterauflagen für Gartenstühle

Jahrelang ließ die Hörschinger Firma in Vietnam Polsterauflagen herstellen, nun kam es zu Turbulenzen. Bild: EPA

Polsterauflagen Für Gartenstühle

polsterauflagen-für-gartenstühle

Mit Schulden in Höhe von 1,9 Millionen Euro ist die Handelsfirma BHD-International aus Hörsching in Konkurs gegangen. Als Insolvenzursache wurden massive Turbulenzen in Vietnam angegeben.

BHD hat großteils Polsterauflagen für Gartenmöbel und Tischtextilien vertrieben. Diese ließ das Unternehmen in dem südostasiatischen Land herstellen. Die entsprechende Partnerfirma war die Bach Hop Ltd. Ende 2013 sei aber festgestellt worden, dass die vietnamesische Geschäftsführung mehrere hunderttausend Euro unterschlagen und eine “Parallel-Buchhaltung” aufgebaut habe, heißt es im Insolvenzantrag. Anzahlungen von BHD in Höhe von knapp 600.000 Euro sind offen.

Darum wurde in der Folge mit einer neuen Firma, der Kien Tuong Ltd. Co., zusammengearbeitet. Diese sei in Zusammenhang mit den kriminellen Machenschaften aber auch in Bedrängnis geraten, berichten die Hörschinger Firma und ihr Anwalt Wolfgang Graziani-Weiss. Am 8. August sei dieses vietnamesische Unternehmen plötzlich von der Polizei geschlossen worden.

Kien Tuong wurde demnach von Mitarbeitern belagert. Es kam zu Protestaktionen. Gläubiger der Firma Bach Hop schickten einen Schlägertrupp, um ihre Forderungen einzutreiben. Vor den Augen der Polizei musste die Geschäftsführung flüchten.

Die mehr als 700.000 Euro, die BHD als Anzahlung an Kien Tuong geleistet habe, “müssen aus heutiger Sicht als verloren betrachtet werden”, sagt Graziani-Weiss. Es seien zwar noch Waren in Vietnam, jedoch nicht mehr greifbar. Insgesamt sind es also rund 1,3 Millionen Euro, um die BHD betrogen worden sein soll.

Der Geschäftsführer des Hörschinger Unternehmens, Harald B., will zu den Vorkommnissen nicht Stellung nehmen.

Der Masseverwalter Günther Grassner sagt, dass er sich erst ein Bild machen müsse, um die Sachlage zu beurteilen. Dazu werde er Gespräche mit der Buchhaltung, dem Steuerberater oder auch Lieferanten führen.

Jahrelang habe BHD gut mit den Partnern in Vietnam zusammengearbeitet, sagt Graziani-Weiss: “Das Unternehmen hat Gewinne geschrieben.” Geschäftsführer B. sei fassungslos ob der Entwicklung. Das Thema Rechtssicherheit in Vietnam wolle er nicht beurteilen, sagt der Anwalt.

Wie hoch die Quote für die überschaubare Zahl an Gläubigern (vor allem eine Regionalbank) sein wird, hängt davon ab, wie das in Österreich befindliche Lager verwertet werden kann. Die Vermögenswerte wurden mit 570.000 Euro beziffert. BHD machte bis zu neun Millionen Euro Umsatz im Jahr. Zuletzt waren zehn Mitarbeiter beschäftigt. Die Firma wurde geschlossen.

Alles wo viel Gewinn versprochen wird geht in die Pleite. Schuster bleib bei deinen Leisten. Vielleicht bedecken die Unternehmer wieder im Lande zu Produzieren und die Geschäfte wieder mit Barzahlung im eigenen Land durchzuführen. Wenn 100 Geschäfte gut laufen und eines verpatzt wird ist das heute der Kill over eines Betriebes aus dem er nicht mehr raus kommt. Also gleich lassen meistens wenn man gute Produkte hat ist man eh in der Welt konkurrenzlos. Und wenn die Konkurrenz diese Pleite durchmacht dann Gewinnt man hinterher.

Polsterauflagen Für Gartenstühle
Polsterauflagen Für Gartenstühle
Polsterauflagen Für Gartenstühle
Polsterauflagen Für Gartenstühle

Polsterauflagen Für Gartenstühle

author
Author: 
    Gartenstühle Metall
    Holz, Metall oder Kunststoff – für welche Gartenmöbel Sie sich entscheiden, ist immer
    sitzauflagen gartenstühle
    Gartenmöbel – den Garten gemütlich gestalten Für die meisten Menschen ist der eigene
    Gartenstühle Hochlehner
    Langsam haben wir genug von der Kälte und sehnen uns den Frühling herbei,
    gartenstühle aldi
    Vielen Dank! Ihr Kommentar wurdeabgeschickt. Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Bericht schreiben

    Comments are closed.